Cherry and Cottage Cheese Cheesecake

DSC_0979blog

Wer es schafft „Cherry Cottage Cheese Cheesecake“ 10 Mal fehlerfrei hintereinanderzusagen, hat meinen vollsten Respekt.
Wie dem aufmerksamen Leser meines Blogs aufgefallen sein könnte, hab ich schon wirklich lange keinen Cheesecake mehr gebacken. Dafür ist dieses Rezept auf mal so ganz anders. Es ist aus dem neuen Backbuch was ich mir aus Australien mitgebracht habe: The great Australian Bake Off.

Nachdem der erste Kuchen aus dem Buch (ein Bitter-Orange-Cake) zwar lecker war, aber nicht wirklich ansehnlich, da er nach dem Backen zusammengefallen ist und so nur noch einen formschönen Krater aufweisen konnte, gabs nun die zweite Chance für das Buch sich zu bewähren. Und zwar in Form eben dieses Käsekuchens. Diesmal mit Hüttenkäse und Creme Fraiche und einem Mürbeteig. Und Kirschen obendrauf.

Geschmacklich wirklich gut, allerdings sollte man sich vom Gedanken an den üblichen Cheesecake lösen. Der Kuchen ist wesentlich fester von der Konsistenz und in der Käsemasse wesentlich weniger süß. Das wird durch die Kirschen oben drauf aber ganz perfekt kompensiert. Also empfehlenswert, wenn einem der deutsche Käsekuchen mit Quark und der amerikanische mit Frischkäse zu locker sind (ja, es gibt sie diese Menschen, ich habe sie schon kennengelernt).

DSC_0977blog

Ich habe mir zum Buch dazu Messbecher für Cup-Größen gekauft, wer keine hat, dem sei diese Seite empfohlen.

Hier also das Rezept aus „The great Australian Bake Off“, mit leichten Änderungen.

Für eine Springform mit 20cm Durchmesser braucht ihr:

Für den Teig:
– 150 gr Mehl
– 50 gr Zucker
– eine Prise Salz
– eine Prise Zimt
– 100gr kalte Butter, in Würfel geschnitten
– 1 Eiweiß

Für die Creme:
– 125 gr Frischkäse
– 125 gr Hüttenkäse
– 1/2 cup Zucker
– 1 Ei
– 2 EL Speisestärke
– 1/2 Cup Creme Fraiche
– 1-2 EL Zitronensaft

Für das Kirsch-Topping:
– 350 gr Kirschen aus dem Glas (Abtropfgewicht)
– 1 EL Zucker
– 1 EL Speisestärke

Für den Mürbeteig das Mehl mit der Butter, dem Zucker Salz und Zimt mischen und mit den Fingerspitzen die Butter mit dem Mehl verreiben. Anschließend das Eigelb dazu geben und alles zu einem Teig verkneten. In Klarsichtfolie 20 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. In der Zwischenzeit den Boden einer Springform mit Backpapier auskleiden. Den Mürbeteig dann in ausrollen und in die Form bringen (wenn jemand einen Tipp hat wie das funktioniert, ohne dass der Teig komplett wieder reißt wäre ich sehr dankbar). Den Mürbeteig auch am Rand hochziehen, ein paar Mal mit einer Gabel einstechen und anschließend nochmals mit Backpapier belegen und mit Reis oder Hülsenfrüchten ca 20 Minuten blindbacken.

ACHTUNG: Wenn man den Reis oder die Hülsenfürchte wieder aus dem Form holen will, nicht kippen! Der Teig fällt mit aus der Form und man kann von vorn beginnen. Ist ärgerlich, hab ich ausprobiert.

Für die Käsecreme die Käse mit der Creme Fraiche und dem Zucker mischen und gut mixen. Anschließen das Ei drunterrühren. Dann noch die Speisestärke und den Zitronensaft dazu und am damit auf den vorgebackenen Boden. Ca 25 Minuten bei 180° im vorgeheizten Backofen backen. Er darf in der Mitte ruhig noch leicht wackeln.

Für das Topping die Kirschen abtropfen lassen. Den Saft auffangen und mit Zucker und Speisestärke aufkochen bis es beginnt einzudicken. Wenn es dicklich wird vom Herd nehmen und die Kirschen hinzugeben lassen.

Den Kuchen und die Kirschen abkühlen lassen und dann die Kirschmasse auf dem Kuchen geben. Im Kühlschrank festwerden lassen.

Im Rezept ist jetzt eigentlich vorgesehen noch nen Becher geschlagene Sahne draufzugeben, das haben wir uns gespart. Schmeckt auch so!

Guten Appetit!

DSC_0989blog

Advertisements

4 Kommentare zu “Cherry and Cottage Cheese Cheesecake

  1. Liebe „backerine“.. ich bin bezaubert von deinem Blog, das weißt du ja.. darum möchte ich den „One Lovely Blog Award“ weiterreichen – du hast ihn verdient!!

  2. oh, was für ein schöner Blog! Dieses Rezept hat mich ja gleich in den Bann gezogen!! Ich werde dir gleich mal folgen und weiterstöbern.
    Ganz liebe Grüße, Toni (backen macht froh)

platz für deine meinungskrümel...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s