Schokoladiger Schokoschokogugelhupf – Glücklichmacher²

DSC_0428blog

Achja, Urlaubszeit. Das ist doch einfach die schönste Zeit im Jahr oder nicht? Die Vorfreude auf den Urlaub, die letzte Arbeitswoche in der man fleißig die To-Do-Liste abhaken kann mit den Dingen, die man noch unbedingt tun muss. Und spätestens wenn die Abwesenheitsnotiz erstellt ist, hat man den Sonnencremegeruch schon deutlich in der Nase. Herr B. und ich haben zwei tolle Wochen in der Bretagne verbracht und die Sonnencreme tatsächlich ordentlich gebraucht.

Urlaubszeit heißt aber noch was: Backpause! Oh man, seit meinem Geburtstag (der auf den Tag genau einen Monat her ist) hatte ich nicht mehr gebacken. Vier lange Wochen lang. Ich habe langsam angefangen zu zittern, in meinem Kopf kreisten nur noch Butter, Zucker, Mehl und Eier und vor allem ein Gedanke: GUGELHUPF! Fragt mich nicht, wo dieser Wunsch herkam, aber fest stand: der erste Kuchen nach langer Abstinenz muss ein Gugelhupf werden. Am Besten mit viel Schoki!

Die Rezeptsuche stellte sich als nicht so einfach heraus. Es gibt gefühlte zweihundertdrölfzigtausend Rezepte, die verprechen, das Beste und leckerste für Schokogugelhupf überhaupt zu sein, aber keines konnte mich so richtig überzeugen. Bis ich das hier fand. Bei dem Bild wars um mich geschehen. Da ich nicht so auf Kaffee im Kuchen stehe, sondern eher dazu, hab ich das Rezept leicht abgewandelt.

Ich würde beim nächsten Mal noch ein Sache ausprobieren, das sei vorab gesagt. Falls es jemand probiert würde ich mich sehr über Feedback freuen. Damit der Kuchen aus der Form kommt nach dem Backen habe ich die Form gefettet und mit Mehl ausgestäubt. Das gab unschöne „Ablagerungen“ am fertigen Kuchen. Statt Mehl würde ich das nächste mal Kakaopulver zum Ausstäuben benutzen, ich denke, das fällt am Ende weniger auf.

DSC_0435blog

Für eine normalgroße Gugelhupfform:

220 g Butter
60 g Kakao Pulver
150ml Milch
150gr Schokotropfen (oder gehackte Zartbitterschoki)
200 g Zucker
2 Eier
240 ml Saure Sahne
1 Messerspitze gemahlene Vanilleschote
250 g Mehl
5 g Backpulver
5 g Salz

1. Den Backofen auf 180° Ober-Unterhitze vorheiten. Die Gugelhupfform fetten und mit Kakao ausstäuben.

2. Die Butter in einem kleinen Topf auf dem Herd zum schmelzen bringen. Das Kakaopulver unterrühren.

3. Eier und Zucker schaumig schlagen. Anschließend die Butter-Kakao-Masse hinzugeben und mit der Milch und der sauren Sahne gut verrühren. Mehl mit Backpulver und Salz sowie der Vanille vermengen und unterrühren. Dann die Schokotropfen unterheben.

4. Den Teig in die gefettete Form geben und ca. 30 Minuten backen. Unbedingt Stäbchenprobe machen. Den Kuchen dann 20 Minuten in der Form abkühlen lassen und erst dann stürzen.

Advertisements

2 Kommentare zu “Schokoladiger Schokoschokogugelhupf – Glücklichmacher²

platz für deine meinungskrümel...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s