Riesen-Zimtschnecken

DSC_0476blog

Im Sommer waren Herr B. und für ein verlängertes Wochenende in Stockholm. Meine Liebe zu Schweden war hier ja schon das ein oder andere Mal Thema, aber Stockholm hat diese Liebe wirklich besiegelt. Das ist einfach eine traumhaft schöne Stadt. Wer noch nicht da war, dem kann ich nur raten dies ganz schnell nachzuholen. Wir wollten gar nicht mehr nach hause.

Schon beim ersten Duchblättern des Reiseführers ist mir eine Empfehlung ins Auge gefallen. Das Café Saturnus mit den größtern Zimtschecken der Stadt. Ehrensache, dass wir das mitnehmen müssen. Nunja, wie es auf so kurzen Städtetrips ist schafft man nie alles was man sich vorgenommen hat und so reichte die Zeit nur noch für ein schnelles „to go“ am letzten Tag. Schade eigentlich, denn beim Betreten des Cafés will man schon nicht mehr raus. Es duftet verführerisch nach Café und Zimt und alles was an einem vorbei an die anderen Tische getragen wird sieht einfach hervorragend aus.

Zurück zum Thema: Zimtschnecken. Diese Zimtschnecken waren also wirklich verdammt groß. Ich konnte sie von der Handfläche her kaum in einer Hand halten, weil ich die Finger nicht so weit auseinander bekommen habe. Zum „Leidwesen“ aller übrigen Fluggäste haben wir unseren ersten kleinen Zimtkoloss am Nachmittag auf dem Rückflug gegessen, die andere gab es dann im Zug (zum Leidwesen aller Mitreisenden dort), denn ich hätte dem Duft nicht widerstehen wollen. Die Mega-Schnecken waren nämlich nicht nur riesig sondern auch saftig und undglaublich zimtig.

DSC_0480blog

Gestern kam ich endlich zum Nachbacken, und heute, pünktlich zum kanelbullens dag in Schweden kommt hier das Rezept für Schnecken, die zwar riesig sind, aber noch nicht so groß wie die Originale.

Für zwei große Schnecken braucht ihr:

200 gr Mehl
1/2 Würfel frische Hefe
30 gr + 50 gr Zucker
1/2 TL Kadamom (gemahlen)
1 Prise Salz
30gr + 40 gr Butter
2 EL Zimt
Hagelzucker

1. Die Milch mit der 30 gr Butter in der Mikrowelle handwarm erwärmen. Dann die frische Hefe einrühren, bis sie sich auflöst. Mehl, Salz und 30 gr Zucker in eine Schüssel geben und dann die warme Hefe-Milch dazugeben. Aus allem einen elastischen Teig kneten und 30 Min – 1 Stunde an einem warmen Ort abgedeckt gehen lassen.

2. 40 gr Butter schmelzen und 50 gr Zucker sowie den Zimt einrühren. Dann den Hefeteig in zwei gleich großen Teile teilen Je ein Teil auf einer bemehlten Fläche ganz dünn in ein Rechteck rollen. Die Hälfte der Zimt-Zucker-Butter drauf verstreichen. Nun das Rechteck einmal längt halbieren. Die beiden entstandenen Hälften dann nochmal längs halbieren, an einem Ende aber nicht ganz durchschneiden. Die beiden entstandenen Stränge nun vorsichtig locker umeinanderwickeln. Mit der anderen Seite genau so verfahren. Nun eine „Kordel“ wie ein Wollknäuel locker um sich selbst drehen, die andere Kordel dann drum herum (das klingt unglaublich kompliziert, erklärt sich beim Machen aber von selbst).
Das gleiche mit der zweiten Hälfte vom Teig machen und beide Schnecken dann nochmal 30 Minuten gehen lassen.

3. Mit Hagelzucker bestreuen und bei 190° Umluft für 20 Minuten backen. Am Besten noch warm aufessen. Das gibt zwar Bauchweh von der warmen Hefe, lohnt sich aber 😉

DSC_0479blog

Advertisements

platz für deine meinungskrümel...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s